Naturparks

0
856
views
llevante

Eine sehr schöne Art und Weise, auf Ausflügen die Natur Mallorcas zu entdecken, ist ein Besuch der Naturparks der Insel.

Auf der Insel gibt es einen Nationalpark und mehrer Naturreservate.

Naturpark Mallorca
Mondrago

Nach Angaben der Inselregierung sind derzeit rund 2,6 Prozent der Fläche Mallorcas Naturschutzgebiete. Einige dieser Parks laden zum Wandern ein, wie etwa das Feuchtgebiet S’Albufera in der Bucht von Alcudia, in dem es eine groβe Anzahl einheimischer Tier- und Pflanzenarten zu sehen gibt. S’Albufera Naturpark erstreckt sich über 1708 Hektar Moor-und Dünengebiet.
Ganz in der Nähe befindet sich der „kleine Bruder“, das Naturschutzgebiet S’Albufereta, ebenfalls ein Feuchtgebiet in der Bucht von Pollença. Ein weiteres zum Wandern geeignetes Naturschutzgebiet ist der Naturpark Mondragó an der Südostküste Mallorcas.

Naturpark Mondragó, mit seinen 785 Hektar. ist bekannt für seine Strände mit feinem weißen Sand.

Parque National de Cabrera, der bekannteste Meerespark Spaniens, befindet sich südlich von Mallorca und ist von 19 kleineren Inseln und Inselchen umgeben, mit einer Fläche von 1318 Hektar Land, mit dem Seegebiet um ihn herum, mit einer Gesamtfläche von 8703 Hektar.

Dragonera Naturpark ist eine Insel im Südwesten von Mallorca, die von Consell de Mallorca zum Nationalpark am 26. Januar 1995.erkläret wurde.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein