Mandelblüte Reise Mallorca Februar/März 2022

0
11315
views
mandelblüte

Gruppen Reise Esporles:

Wie jedes Jahr im Frühjahr wird eine beliebte  Wanderreise zur Mandelblüte nach Mallorca organisiert, die schönste Jahreszeit mit einem Mandelblüten Meer über die ganze Insel:

Das Hotel d’Esporles liegt zentral in der Fussgängerzone, mit Blick auf die Berge

Kleines mallorquinisches Hotel in Esporles, ein historisches Haus mit viel Flair und 12 gemütlichen Doppelzimmern, leckerer einheimischer Küche.

Viele Wanderwege fangen gleich hinter dem Hotel an, mit Halbpension und 5 Wanderungen auf den alten Pilgerwegen, inkl. Transport zu den Wandertouren, (Schwierigkeitsgrad einfach bis mittel, max 4 h , mit Aufstiegen von max 350 m). In kleinen Gruppen 8-12 Teilnehmer.

Kosten 757.-€/Person, im Doppelzimmer mit Halbpension, mit einer lizenzierten deutschsprechenden mallorquinischen Wanderführerin und Transport zu Wanderwegen

26. Februar bis 5. März 2022


Organisation:www.spanisch-und-wandern.com

Der milder Januar und Februar auf Mallorca bescheren ein Blütenzauber, vor allem im sonnigem Süden blühen die Mandelbäume um die Wette..

Mandelblüte Mallorca
Mandelbäume Mallorca

Die meisten Mandelbäume blühen weiß, aber immer wieder stehen  auch Bäume mit rosafarbenen Blüten in der Landschaft. Das sind die bitteren Mandeln, wissen die Einheimischen. Warum es zwei Sorten gibt, erzählt eine Legende. Einst war Mallorca aufgeteilt in von Mauren und von Christen beherrschte Seiten. Es kam aber, wie es kommen musste:

Ein Maure verliebte sich in eine Christin. Sie trafen sich im Verborgenen, bis eines Tages der Bruder des Mädchens die beiden ertappte und den „Skandal“ publik machte. Von da an durften sich die beiden Liebenden nicht mehr sehen, weshalb die junge Christin Tränen in Strömen vergoss und schließlich an Liebeskummer starb.

Dort, wo ihre Tränen im Boden versickerten, wurde er bitter und mit ihm die Mandelbäume, die an dieser Stelle wuchsen. Als der Maure erfuhr, dass seine Geliebte am Kummer zugrunde gegangen war, nahm er einige Setzlinge der bitteren Mandelbäume und verteilte sie auf der gesamten Insel. Deshalb gibt es neben süßen auch immer wieder bittere Mandeln. Solche Geschichten erfährt nur, wer mit einem Einheimischen die Insel  erkundet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein